Tagesablauf

Wie verläuft ein typischer Tag?

7.30

Der Tag beginnt mit einem stärkenden Frühstück.

8.15

Eine kurze Morgenandacht (Teilnahme freiwillig) soll Ihnen Mut und Erfrischung für den Tag geben. Sie wird von Mitarbeitenden in vielfältiger Form gestaltet.

8.30

Das Morgentreffen mit Patienten und Behandlungsteam ermöglicht die Kontaktaufnahme untereinander und vermittelt aktuelle Informationen.

Ab 9.00

Es folgen Therapeutische Aktivitäten (Gespräche beim Arzt oder der Bezugsperson, spezielle Therapien), je nach dem persönlichen Therapieprogramm der einzelnen Person.

11.30

Das Mittagessen rundet den Morgen ab.

12.15

Gönnen Sie sich eine Ruhepause.

Ab 13.00

Weiter geht es mit therapeutischen Aktivitäten. Jede Woche findet am Donnerstag ein gemeinsamer Nachmittag statt, der je nach den Bedürfnissen und Interessen der Patienten sowie der Wetterlage unterschiedlich gestaltet wird (z.B. gemeinsam ein Nachtessen kochen, eine Wanderung unternehmen, ein Museum besuchen usw.).

17.30

Feines Nachtessen.

Ab 18.00

Sie haben die Möglichkeit, den Abend frei zu gestalten: Besuch empfangen, spazieren gehen, sich entspannen, ein Spiel mit anderen spielen, Gemeinschaft pflegen oder sich zum Lesen ins Zimmer zurückziehen. Der Abend soll bewusst ruhig verlaufen, um sich auf einen erholsamen Schlaf vorzubereiten.

Ab 22.00

Nachtruhe. Während der Nacht ist eine Nachtwache anwesend, welche sich um Ihre Anliegen kümmert.

In freien Zeiten besteht die Möglichkeiten zum Gespräch mit der Bezugsperson.